HomeHome.htmlHome.htmlshapeimage_1_link_0
ProgrammProgramm.htmlProgramm.htmlshapeimage_2_link_0
FilmFilm.htmlFilm.htmlshapeimage_3_link_0
VitaVita.htmlshapeimage_4_link_0
AktuellAktuell.htmlAktuell.htmlshapeimage_5_link_0
Ideeshapeimage_6_link_0

2008  „Ein unguter Ort doch besser als die Welt“- so der Titel einer Ausstellungsreihe von copyright in den Räumen der Galerie Kampl Berlin, u.a. mit einer wöchentlichen Lesung willkürlicher “Heiler Welt“ aus Arztromanen durch Saskia Kästner alias Schwester Cordula.

Für das Abschluss-Symposium in der Akademie der Künste hat Saskia Kästner die besten Original-Zitate, Selbstgeschriebenes und medizinische Erfahrungsberichte von Zuschauern zu einer Arztroman-Essenz verdichtet: der Grundstock des heutigen Bühnenprogrammes

2010  Dirk Rave als Langzeit-Zivi assistiert ab jetzt am Akkordeon und Schwester Cordula fängt auch noch an zu singen.

2012  Die Berliner Agentur Rampensau entdeckt ihre Sehnsucht nach Heiler Welt. www.rampensau.de

Der Bedarf scheint wahrlich groß zu sein, denn neben einer Einladung zu „7 auf einen Streich“ in den Wühlmäusen meldet sich auch der Deutschlandfunk an. „Dreimal täglich Heile Welt“ lautet der Titel eines Portraits über Saskia Kästner und Schwester Cordula in den „Querköpfen“ (Stephan Göritz) und auch in der „Querköpfe“ Sendung zum Weltuntergang wird Schwester Cordula nach ihren Tipps befragt.

Ist es Kabarett? Ist es Comedy? Ist es Theater?

Schwester Cordula, eine aparte Erscheinung im blütenweißen

Schwesternkittel, der ihre formvollendeten Rundungen vorteilhaft zur Geltung bringt ohne aufdringlich zu wirken, die Haut noch immer im sanften Perlmuttschimmer der fortgeschrittenen Jugend, lächelt bescheiden: „Es ist ein Groschenroman.“

KontaktKontakt.htmlKontakt.htmlshapeimage_7_link_0

„Aus dem Herzen kommt der Arzt, mit Gott geht er, des natürlichen Lichts ist er. Der höchste Grund seines Wesens aber ist die Liebe.“ Paracelsus